Maßweiler



    Die Gemeinde Maßweiler ist flächenmäßig eine der größten Gemeinden (ca. 1089 ha) innerhalb der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben. 

    Erstmals wurde Maßweiler (Maswylre)  historisch vor über 710 Jahren anlässlich von Streitigkeiten zwischen den Brüdern Eberhard und Walram, Grafen von Zweibrücken (Geminipontis) erwähnt. 

    Mit 1.013 Einwohnern (Stand 31.12.2016) liegt  Maßweiler auf einer Anhöhe nördlich der Landesstraße 477. Der Ort erstreckt sich im weiten rund unterhalb des Himmelsberg Richtung Tal. 

    Im Mittelalter gehörte Maßweiler dem Kloster Wörschweiler an und musste jährliche Abgaben an Geflügel, Geld und Getreide errichten. Um 1760 kam Maßweiler zum Schultheißenamt Contwig was jedoch 1804 aufgelöst wurde und Maßweiler kam zu Zweibrücken. In dieser Zeit bildeten Maßweiler und Rieschweiler eine Bürgermeisterei, die während der französischen Herrschaft von 1790-1816 "marie" genannt wurde. 1816 wurde die Pfalz wieder Deutsch und kam zu Bayern. Die Gemeinden Maßweiler, Rieschweiler und Reifenberg wurden danach zusammengelegt. 1905 wurde Maßweiler dann eine selbstständige Gemeinde. 

    Nach dem zweiten Weltkrieg entwickelte sich der Ort zu einer blühenden Gemeinde mit ausgezeichneter Infrastruktur und regem Vereinsleben. 

    Heute verfügt der Ort über ein Bildungs- Gesundheits- und Sportzentrum in der Siedlung und über ein Bürgerzentrum im Dorf. D.h. Grundschule, Kindergarten, Spielplätze, Arztpraxis, ambulanter Pflegedienst, Sportanlagen für Fußball und Tennis, Sporthalle und Bürgerhaus. 

    Zusätzlich haben wir mehrere Gastronomiebetriebe, Metzgereien, einen Blumenladen, eine Massagepraxis, Bauernhöfe und eine Vielzahl von Firmen. Die größte Firma Uniplast beschäftigt über 100 Mitarbeiter. 

    Im Dorfzentrum befindet sich unser Bürgerhaus, das von den meisten Vereinen, ohne Vereinsheim, genutzt wird. Zusätzlich steht es als Rathaus zur Verfügung. Außerdem kann es von den Bürgern für Familienfeste angemietet werden. Im Obergeschoß ist unsere Bücherei unterbracht. Maßweiler hat im Dorf eine evangelische und eine katholische Kirche. Der Friedhof mit Leichenhalle liegt zwischen der Siedlung und dem Dorf. 

    Der Dorfmittelpunkt ist unser Brunnenplatz. Große Gärten, Streuobstwiesen und kleine Waldbestände sind innerhalb des Ortes zu finden. Rund um unseren Ort liegen einzelne Aussiedlerhöfe, aber auch der Hitscherhof mit mehreren Wohn- und Bauernhäusern und unser Golfplatz mit Golfrestaurant. Ebenso erwähnenswert ist unser Ausflugslokal Kneispermühle. Unsere Wanderwege, allen voran der Keltenpfad, laden zum Wandern ein. 

    Neben Biotopen und einem kleinen Naturschutzgebiet finden Sie an den Waldrändern Holundergewächse und seltene Pflanzen.