Rieschweiler-Mühlbach



    Im Namen der Ortsgemeinde Rieschweiler-Mühlbach grüße ich Sie ganz herzlich. Nachfolgend gebe ich Ihnen einige Informationen zu unserer Gemeinde.

     

    Rieschweiler-Mühlbach, mit knapp 2.300 Einwohnern der zweitgrößte Ort der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben, liegt an der Eisenbahnlinie Landau-Zweibrücken. Der Landeplatz „Pottschütthöhe“, nördlich liegend, trägt zur weiteren Verkehrserschließung des Raumes bei. Rieschweiler-Mühlbach verfügt noch über zwei arbeitende Mühlen, davon eine als Hochleistungsmühle und eine Mühle mit einem Verkaufsladen. Beide Mühlen liegen idyllisch am Schwarzbach. 1994 feierte unsere Ortsgemeinde ihr 700jähriges Bestehen. 2008 belegte die Gemeinde den fünften Platz im Kreis im Rahmen des Landeswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“. 2011 wurde die Gemeinde für ihr Ferienprogramm als „Familienfreundliche Gemeinde im Landkreis Südwestpfalz“ ausgezeichnet. Auch ein Zug der Regionalbahn Trägt den Namen unserer Gemeinde.

     

    Auf den Gemarkungen Rieschweiler-Mühlbach und Maßweiler liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung der 18-Loch Golfplatz mit internationalem Standard. Die einzelnen Golfbahnen sind nach den Namen der 20 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde benannt. Im Golf-Club-Restaurant kann man in schön gestalteter Landschaft entspannen und sich kulinarisch verwöhnen lassen! Direkt neben dem Golfclub liegt der Hitscherhof, ein kleines, bäuerlich geprägtes Feriendomizil.

     

    Kurz zu unserer älteren Geschichte: Die Schwarzbachgemeinde Rieschweiler stand über Jahrzehnte unter der Oberhoheit der Grafen und Herzöge von Zweibrücken. Ältestes Wahrzeichen von Rieschweiler war die Martinskirche, die 1904 abgerissen wurde und an deren Stelle eine neue Kirche im gotischen Stil erbaut wurde. Aus 1475 ist noch ein Weistum erhalten. Im 30-jährigen Krieg hatte der Ort Rieschweiler schwere Schicksalsschläge zu erdulden. Damals ging die Einwohnerschaft auf 7 Familien zurück. Nach der Zusammenlegung der Gemeinden Rieschweiler, Maßweiler und Reifenberg unter der Federführung Bayerns wurde Rieschweiler 1905 wieder selbständig.

     

    Der Ort Höhmühlbach entstand vermutlich im 7. oder 8. Jahrhundert. Die erste Erwähnung der Siedlung stammt aus dem Jahre 1437, nämlich Mühlpach (= eine Mühle am Schwarzbach). 1969 wurden die beiden Gemeinden Rieschweiler und Höhmühlbach aufgelöst und zur Gemeinde Rieschweiler-Mühlbach zusammengeschlossen. 2013 wurde ministeriell festgestellt, dass es die Gemeinde „Höhmühlbach“ auch nach der Zusammenlegung weiterhin Bestand hat. So ist eine gewisse Verwirrung vorprogrammiert, wenn man auf die verschiedene Bezeichnung stößt. Die Kirchengemeinde „Höhmühlbach“ ist heute noch bestehend, ebenso wie die Kirchengemeinde Rieschweiler im OT Rieschweiler.

     

    In ausführlicher Form können Sie unsere Ortsgeschichte in der Ortschronik nachlesen, die anlässlich der 700-Jahrfeier im Jahre 1994 angefertigt wurde. Die Ortschronik können Sie zum Preis von 30,- Euro beim Ortsbürgermeister oder beim Service-Center der Verbandsgemeindeverwaltung käuflich erwerben. Der Heimatverein hat seit 2006 im Obergeschoß des Rathauses in zwei Räumen die „Heimatstuben“ eingerichtet. Dort können Sie neben Gegenständen unserer Zeitgeschichte auch zahlreiche Fotos einsehen, die Ihnen einen Einblick in die dörfliche Entwicklung unserer Gemeinde ermöglicht.

     

    Im wöchentlich erscheinenden Mitteilungsblatt der Verbandsgemeindeverwaltung, das den Einwohnern kostenlos zugestellt wird, erhalten Sie Informationen über alle wichtigen amtlichen und allgemeinen Angelegenheiten. Hier können Sie auch Hinweise über sportliche und kulturelle Angebote finden.

     

    Abschließend möchte ich noch auf zwei Gemeindeeinrichtungen hinweisen, die mir ganz besonders am Herzen liegen: Unsere Kindertagesstätte „Kuckucksnest“ und unsere Gemeindebücherei. Die Kindertagesstätte „Kuckucksnest“ besteht seit über 65 Jahre und ist eine moderne Einrichtung mit 4 Gruppen. Sie bietet neben dem üblichen Teilzeitangebot auch die Möglichkeit einer Ganztagsbetreuung (eine Hauswirtschafterin bekocht die Kleinen). Die Gemeindebücherei besteht seit über 60 Jahre und ist in der Grundschule untergebracht. Sie ist speziell auf die Schulkinder ausgerichtet und bietet für jedes Alter eine Auswahl an Lesestoff. Mit zeitgemäßer Infrastruktur ausgestattet, können hier Bücher, CDs und DVDs nach Wunsch binnen kurzer Zeit via Internet beschafft werden. Lesen bildet und hat nicht erst seit den Erkenntnissen der PISA-Studie eine Wiederbelebung verdient. Schauen Sie doch einmal während den Öffnungszeiten (Di. 09.30 - 11.30 Uhr und Do. 17.00 - 19.00 Uhr) vorbei. Übrigens haben wir seit 2014 eine Ganztagsschule wo die Kinder an allen Schultagen mit einem warmen Mittagessen und einem Nachmittagsangebot betreut werden.

     

    Rieschweiler-Mühlbach ist 2008 das Prädikat einer zukunftsfähigen Kommune zugeschrieben worden.  Wir verfügen über all das, was man heute sowohl als junge Familie wie auch als älterer Bürger für den täglichen Bedarf benötigt: Ärzte, Apotheke, Physiotherapeuten, Banken, Einkaufsmöglichkeiten, Elektrobedarf, Friseure, barrierefreier Bahnanschluss – übrigens in beiden Ortsteilen (!) - im Rheinland-Pfalz-Takt, Kindertagesstätte mit Bustransfer der Kleinen (4xtäglich) und einer zukunftssicheren Grundschule in Ganztagsform. Für Ihre Erholung stehen Ihnen 4km Radweg auf Gemeindegrund entlang des Schwarzbaches zur Verfügung mit überregionalem Anschluss Richtung Zweibrücken und Thaleischweiler-Fröschen sowie einreichhaltiges Festangebot der örtlichen Vereine. Informieren Sie sich doch einmal auf der Homepage der Ortsgemeinde Rieschweiler-Mühlbach: www.Rieschweiler-Muehlbach.de.