Ortswappen

    Beschreibung: Von Schwarz und Blau geviert, oben rechts ein linksgewendeter rotbewehrter und -bezungter goldener Löwe, oben links ein fallender goldener Komet, unten rechts eine schräggestellte goldene Ähre und unten links fünf silberne Bollen 2:1:2.


    Genehmigung: 4.4.1979 Bezirksregierung, Neustadt.


    Begründung: Krähenberg gehörte bis 1589 den Herren von Sickingen, deren Wappen, die fünf silbernen Bollen in Schwarz, im vierten Feld steht, danach den Herzögen von Pfalz-Zweibrücken, deren Wappen, der goldene Löwe, im ersten Feld erscheint. Die geschichtliche Vergangenheit des Ortes wird verbunden mit der vor wiegend landwirtschaltlichen Struktur, 

    dargestellt durch die Ähre, und dem heraus ragenden Ereignis, durch das der Ort auf der

                                                       Sickinger Höhe weltberühmt wurde: den Niedergang einen Meteoriten am 5. Mai 1869 in Krä

                                                       henberger Gemarkung.


    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    OK