Ortswappen


    Beschreibung:

    Über erhöhtem schwarzem Wellenschildfuß, darin fünf silberne Bollen 2:1:2, in silber eine schwarzgeständerte rotgedeckte goldene Scheune.


    Genehmigung:

    25.2.1983 Bezirksregierung, Neustadt.


    Begründung:

    Schauerberg wird nach Christmann von Scheunenberg abgeleitet, worunter zunächst ein Unterschlupf gegen Unwetter zu verstehen war. Nach den Leiningern und den Herzögen von Pfalz-Zweibrücken waren die Sickinger in Schauerberg bis zur Französischen Revolution 

                                                       Ortsherren. Das redende Symbol einer Scheune wird deswegen mit den Sickinger Bollen

                                                       vereint.

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    OK